Agnes’ Schoko-Ostereier

Noch ist Zeit, diese Ostereier für Sonntag zuzubereiten, die Zutaten sind ja mehr oder weniger gängig. Danke an Agnes für dieses Rezept “außer der Reihe” :-)


Schoko-Ostereier

SONY DSC

  • 100 g Weizen
  • 130 g Nackthafer
  • 100 g Haselnüsse
  • 1/2 TL Vanille
  • 15 g Kakao
  • 200 g Honig
  • 2 EL Wasser
  • 35 g Kakaobutter
  • Kakao zum Bestreuen

Den Weizen zusammen mit dem Hafer in der Getreidemühle möglichst fein mahlen. Die Haselnüsse in einem kleinen Mixer mahlen (Personal Blender). Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Die Kakaobutter bei niedriger Temperatur schmelzen und zusammen mit dem Honig und dem Wasser unter die Mehlmischung geben. Die Masse mit dem Handrührgerat mischen und dann daraus kleine Schokoeier formen. Diese auf einen Teller nebeneinander legen und im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen. Kakao in ein Schälchen geben und die Eier darin drehen. In einer gut verschliessbaren Dose kühl aufbewahren.

Wer Nackthafer hat, der zum Bitterwerden neigt, kann ihn durch Buchweizen ersetzen.

 

Margarete suppt zum 3. Mal vor:

April- Mar3

Rote Beete-Suppe

April-Mar3
Original: hier

Da ich keinen Vitamix habe wurde die Suppe im Thermomix hergestellt !

Habe diese Rohkostsuppe ausgesucht  weil ich sie schon öfters gemacht habe !
Die Zutaten habe ich halbiert und das Sonnenblumenmus habe ich im Personal Blender aus dem Öl ,etwas Wasser, frisch ger. Meerrettich ,etwas Zitronenschale anstelle von dem Zitronenschaum ,20 g Sonnenblumen Salz der Vanille und dem Zimt selbst hergestellt
Die rote Bete gewaschen geschält und kleingenitten kam mit dem Apfel und dem Wasser in den Thermomix und alles gut püriert dann die Sonnenblumenkernmischung dazu gegeben nochmals gut gemixt und rucki zucki hatte ich ein tolles Fastenabendessen…. durch die Vanille und den Zimt bekam die Suppe einen tollen exotischen Touch :-)

Mir schmeckt sie immer wieder gut werde sie bestimmt bis zum Ende meiner Fastenzeit noch ein paar Mal machen zumal ich ja rote Bete roh einfach mag :-)
Ergab bei mir einen gut gefüllten Teller das nächste Mal nehme ich einfach mal etwas weniger Wasser das ergibt dann einen tollen Smottie .
Hatte leider zum Dekorieren keine Kokosspalten schmeckt auch ohne recht lecker .
Danke an Ute für das Einstellen von diesen köstlichen Rezept :-)

Lohnt sie auf alle Fälle sie mal aus zu probieren !
Guten Appetit

Chrima suppt vor: Fenchelsuppe

Apr-Chr

Dicke Fenchelsuppe

Apr-Chr

Original: hier

Mit Utes leckeren Kichererbsenbrätzeli reicht die Suppe gut für 2 Personen.

Zutaten:

  •  40 g Buchweizen
  • 250 g Fenchel ca.
  • 1 Scheibe Zwiebel
  • 1/2 Essl. Butter
  • 500 ml Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 gute Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 1/2 Handvoll Petersilie
  • 1 Essl. Crème fraîche

Den Buchweizen schroten und in einem Topf ohne Fett anrösten bis es zu duften beginnt. In einem zweiten Topf die Zwiebel und den Fenchel anbraten. Ute hat geschrieben, man solle mit heissem Wasser auffüllen, aber ich habe kaltes genommen. 15 Min. köcheln lassen und mit dem Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken.

Leider habe ich den Buchweizen schwungvoll in den Flocker geschüttet anstatt in die Mühle zum Schroten, daher wurde die Suppe ziemlich dick. Vielleicht macht es auch keinen Unterschied, ob geschrotet oder geflockt aber das wollte ich nicht austesten.

Butter, Gemüsebrühwürfel und Crème fraîche habe ich nicht verwendet, sondern Sesamöl, Gemüsebrühextrakt nach Ute und selbstgemachte Mandelmilch. Anstatt Petersilie habe ich ziemlich viel Bärlauch genommen und noch einige getrocknete, in Wasser eingeweichte Tomaten. Die Tomaten waren noch über und mussten weg. Mit dem Bärlauch und den Tomaten hat mir die Suppe sehr gut geschmeckt.

Agnes suppt zum 2. Mal vor: Nochmals Kichererbsen

Apr-Agn2

Kichererbsensuppe 2
(für 2 Personen als Hauptmahlzeit)

???????????????????????????????

Das Originalrezept ist zu finden: hier

Zutaten:

  • 150 g Kichererbsen
  • 700 g Wasser
  • 320 g Kartoffeln, 3 Stück, gewaschen, in kleine Würfel geschnitten
  • 120 g Weisskohl, in feine Streifen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, netto 10 g, klein gehackt
  • 2 gestrichene Teelöffel Salz
  • 15 g Zitronensaft
  • 20 g Sesamsamen
  • Petersilie, fein gehackt, für die Dekoration

Die Kichererbsen zusammen mit dem Wasser 12 Stunden einweichen und anschliessend im Schnellkochtopf 20 Minuten weichkochen. Wenn das Ventil gesunken ist, den Deckel abnehmen und Kartoffeln, Weisskohl und Knoblauch zufügen. Einen normalen Deckel aufsetzen und den Inhalt
auf Höchststufe zum Kochen bringen. Wenn Dampf unter dem Deckel entweicht, Hitze auf kleinste Einstellung drehen und das Gemüse bei geschlossenem Deckel 12 Minuten dünsten.

Die Sesamsamen in einem kleinen Mixer mahlen und die restlichen Zutaten zusammen mit 3 Löffeln fertig gekochter Suppe hinzufügen, pürieren und zurück in den Topf giessen. Die Suppe mit Petersilie garnieren.

Utes Rezept enthält 20 g Tahin, welches ich durch 20 g gemahlene Sesamsamen ersetzt habe, da ich kein fertiges Mus vorrätig hatte.

Die Zutaten sind harmonisch zusammengefügt, besonders der Zitronensaft verleiht der Suppe ein schmackhaftes Aroma. Eine Idee, auf die ich bisher noch nicht gekommen bin. Nachkochen lohnt sich!

Dank der April-Aktion habe ich Suppen neu entdeckt, denn durch das Pürieren eines Teils der Suppe wird diese cremig, was ich ausgesprochen lecker finde. Früher habe ich, um diese Wirkung zu erreichen, Sahne zugegeben.

Agnes kocht: Mit Brotresten

Kartoffel-Brot-Schnitten

(für 3 Personen)

???????????????????????????????

Schnitten:

  • 280 g altes Hefebrot, in Würfel geschnitten
  • 280 g kochendes Wasser
  • 400 g rohe Kartoffeln, an der Bircherraffel gerieben
  • 2 kleine Zwiebeln, 160 g, in kleine Würfel geschnitten
  • 110 g rote Paprika, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 gestr. TL Salz (8-9 g)
  • 40 g Olivenöl
  • schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer

Die Brotwürfel in eine Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser übergiessen, umrühren, Schüssel zudecken und die Brotwürfel 15 Minuten durchziehen lassen. Sehr trockenes, hartes Brot braucht mehr Wasser als noch weiches Brot.
Anschliessend alle anderen Zutaten hinzufügen und gut durchmischen. Die Masse auf einem mit Backpapier belegten Blech ausstreichen (ca. 25 x 30 cm). Im vorgeheizten  Ofen bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 40 Minuten backen.

Salat:

  • 90 g Feldsalat
  • 150 g Karotten, in Stäbchen geschnitten
  • 1 kleiner Fenchel, 120 g netto

Sauce:

  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Olivenöl
  • 40 g Wasser
  • 30 g Essig
  • 5 g Senf, mild
  • schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
  • Kräutersalz

Für die Sauce zuerst die Sonnenblumenkerne in einem kleinen Mixer mahlen. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut durchmixen.

Heidi suppt vor – ganz gesund :-)

Apr-Hei

Gemüsesuppe Werd-Gesund

Apr-Hei

Ich habe am Wochenende Utes Gemüsesuppe Werd-Gesund aus dem Jahre 2009 nachgekocht (Original: hier).
Bei mir heißt sie allerdings “Gemüsesuppe Bleib-Gesund” ;-)

Ich habe alle Zutaten verdoppelt, damit die Suppe für zwei reicht.

  • 4 kleine Kartoffeln (200 g)
  • 2 kleine Möhren (140 g)
  • 1 Paprikaschote
  • 160 g Zucchini
  • 60 g Zwiebelringe
  • 2 Knoblauchzehen (nicht verdoppelt)
  • 4 Esslöffel Buchweizen
  • 2 Teelöffel Gemüsebrühextrakt
  • 800 g Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel gehackter Schnittlauch

Das Gemüse wurde zielmich klein geschlippelt und mit dem Buchweizen und dem Wasser zum Kochen gebracht. Dann 20 min köcheln lassen.
Am besten hat mir die Idee gefallen, einen Teil der Suppe zu pürieren und die Teile wieder zusammenzuführen.

Obwohl es gut warm war am Sonntag und auch niemend krank, hat uns die Suppe wunderbar gemundet.

Bleibt gesund :-)

Margarete suppt zum 2. Mal vor: Mit Kartoffeln

Apr-Mar 2

Kartoffel-Paprika-Suppe

April-Mar 2

Original: hier

Habe diese Suppe gewählt weil ich bis auf das Basilikum alle Zutaten im Hause hatte  und ich gerne Kartoffelsuppe essen wollte passte wohl nicht so wirklich in meinen Fastenplan aber Ausnahmen sind bei mir erlaubt :-)
Habe bis auf die Wassermenge und die Creme fraiche alles so gemacht wie es in Utes Rezept stand
Kartoffeln und Paprika habe ich im Nicer Dicer zerkleinert und die Wassermenge habe ich auf 300 g reduziert und statt der Creme fraiche habe ich Sahne genommen.
Garniert habe ich mit Schnittlauch

Wurde eine sehr köstliche Suppe ein Teil habe ich so gegessen wie sie war den anderen Teil habe ich püriert und davon habe ich einen Teil gegessen und der Rest wurde als Grundlage für eine Meerrettich-Suppe für meinen  Mann genommen, war dann auch lecker .

Danke für das Rezept, ist auch wieder schnell gemacht und obendrein noch sehr lecker.

Guten Appetit !

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 98 Followern an