Agnes kocht: Gemüse mit Nudeln

Gemüse mit Nudeln und Petersiliensauce

???????????????????????????????

(für 4 Personen)

Nudelteig:

  • 500 g Dinkel, fein gemahlen
  • 250 g Wasser

Dinkelmehl und Wasser zusammen mischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen in einer Schüssel zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig dünn auswallen und zu Nudeln schneiden. Ich habe das mit der Nudelmaschine von Atlas gemacht.
In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin zwei Minuten weich kochen.

Gemüse:

  • 350 g Fenchel, netto, in kleine Würfel geschnitten
  • 300 g Karotten, in kleine Würfel geschnitten
  • 100 g Wasser
  • 1 TL Salz

Alle Zutaten in einen Topf geben und als Gemüsepfanne 10 Minuten dünsten. (Deckel auf den Topf legen und den Inhalt auf Höchststufe zum Kochen bringen. Wenn Dampf unter dem Deckel entweicht, Hitze auf kleinste Einstellung reduzieren und das Gemüse bei geschlossenem Deckel dünsten.) Salz zufügen und vermischen.

Sauce:

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g Mandeln, ungeschält
  • 20 g Petersilie
  • 20 g Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 200 g Wasser

Alle Zutaten in den Vitamix-Becher geben und zu einer homogenen Sauce mixen und über das Gemüse geben.

Alles neu

Guten Morgen,

über Nacht ist es in mir gereift – die Septemberaktion wird die letzte sein. Danach gibt es hier noch Agnes’ Rezepte, ab und an ein altes Video oder auch ein paar Tipps.

Dafür – so fand ich – war eine schöne neue Optik erforderlich. Ich hoffe, sie gefällt euch.

Agnes backt Brot

Kichererbsen-Kartoffel-Brot

???????????????????????????????

  • 500 g Dinkel, fein gemahlen
  • 200 g Kartoffeln, roh
  • 100 g Kichererbsen, 12 Stunden eingeweicht (=200 g)
  • 250 g Wasser
  • 40 g frische Bio-Hefe
  • 1 EL Salz, knapp gestrichen

Die Kartoffeln und die eingeweichten Kichererbsen an der Bircherraffel (Trommel-Handraffel, oder eine andere geeignete Küchenmaschine) reiben und zusammen mit dem Mehl  und dem Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe im Wasser auflösen und zum Mehl giessen. Alle Zutaten mit der Knetmaschine 8 Minuten lang kneten.
Den Teig in der Schüssel zugedeckt eine Stunde gehen lassen. Danach nochmals gut durchkneten und in zwei Stücke teilen. Aus jedem Stück ein längliches Brot formen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.  Oberseite mit einem Messer einschneiden, mit Wasser besprühen und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 40 Minuten backen. Anschliessend die zwei Brote auf ein Gitter geben, nochmals mit Wasser besprühen und auskühlen lassen.
Ich habe dieses Brot auch mit gekochten und durch die Kartoffelpresse gedrückten Kartoffeln gebacken. Das Ergebnis war auch sehr gut, doch ich finde, dass sich der Aufwand nicht lohnt, denn der Geschmacksunterschied ist gering.

Agnes backt Gemüseschnecken

Gemüseschnecken

(für 6 Personen)

???????????????????????????????

Teig: doppelte Menge nach Utes Piroggen-Rezept (hier)

  • 200 g Weizen, fein gemahlen
  • 200 g Wasser
  • 20 g frische Bio-Hefe
  • 250 g Weizen, fein gemahlen
  • 2 gestrichene Teelöffel Salz
  • 20 g Sonnenblumenöl
  • 20 g Apfelessig
  • 30g Wasser

Die Hefe in 200 g Wasser auflösen und mit den 200 g Mehl verrühren. 30 Minuten zugedeckt stehen lassen. Nun alle anderen Zutaten hinzufügen und mit der Maschine 8 Minuten lang zu einem Hefeteig kneten. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Füllung:

  • 300 g Zwiebeln, netto, fein gehackt
  • 400 g Tomaten, San Marzano, klein gewürfelt, diese Sorte saftet weniger
  • 300 g weisse Champignons, klein gehackt oder an der Röstiraffel gerieben
  • 40 g Petersilie, klein geschnitten
  • 10 g Knoblauch, netto, fein gehackt
  • 2 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und vermischen. Den Teig auf der mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Füllung gleichmässig darauf verstreichen. An der Längsseite einen Zentimeter Teig  frei lassen und diesen mit einem Pinsel mit Wasser einstreichen, so dass die Schnecken gut zusammenhalten. Die Teigplatte von der Längsseite her aufrollen und zuletzt die mit Wasser bestrichene Längsseite gut andrücken. Die Rolle mit einem scharfen Messer in ungefähr 24 Stücke schneiden, diese auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen und nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 40 Minuten backen. Wer Umluft hat, bäckt beide Bleche zusammen. Da wir nicht alle gemeinsam gegessen haben, musste ich in zwei Etappen backen. Für das Backen mit Umluft kann ich keine verbindlichen Angaben machen.

Agnes backt Pfannkuchen

Pfannkuchen mit Fruchtsauce

(für 4 Personen als Hauptmahlzeit)

???????????????????????????????

Stützcreme:

  • 50 g Reis, gemahlen
  • 30 g Mandeln, geschält
  • 300 g Wasser

Alle Zutaten in den Vitamix-Becher geben und so lange mixen, bis die Masse stockt; auskühlen lassen.

Pfannkuchen:

  • 300 g Dinkel, frisch gemahlen
  • 400 g Wasser
  • Stützcreme (s.o., komplett)
  • 1/2 TL Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, verrühren und 30 Minuten zugedeckt stehen lassen.

Eine kleine, beschichtete Bratpfanne auf Höchststufe erhitzen. Einen kleinen Schöpflöffel voll Teig ohne Zugabe von Öl in die Pfanne geben, Hitze um eine Stufe reduzieren und die Masse so lange braten, bis der ganze Teig fest geworden ist. Erst jetzt den Pfannkuchen wenden und nochmals ein paar Sekunden backen.
Ich konnte aus dem Teig 17 Pfannkuchen mit einem Durchmesser von ca. 15 cm backen.

Fruchtsauce:

  • 2 Bananen, 250 g
  • 4 Pfirsiche, 580 g
  • 180 g Himbeeren, gefroren
  • 150 g Wasser

Alle Zutaten in den Vitamix-Becher geben und pürieren. Mit gefrorenen Himbeeren wird die Fruchtsauce angenehm erfrischend. Es können aber auch frische Himbeeren genommen werden.

Hinweis:

Die Pfannkuchen haben eine längere Geschichte. Die erste Serie wurde sehr lecker. Die zweite versuchte ich ohne Mandeln in der Stützcreme. Das Ergebnis war mehr als enttäuschend, denn die Pfannkuchen klebten am Pfannenboden und zerrissen beim Wenden. Also startete ich einen dritten Versuch, diesmal wieder mit Mandeln. Das Ergebnis war wiederum genauso befriedigend wie der erste Versuch. Was 30 Gramm Mandeln ausmachen, ich hätte es nie gedacht.

Agnes kocht: Blechkartoffeln mit Tomaten und Sauce

Blechkartoffeln mit Tomaten und roter Sauce

(für 5 Personen)

???????????????????????????????

Das Rezept für die Sauce habe ich dem Buch von Ute „Immer öfter vegetarisch“ entnommen, denn eine so harmonisch schmeckende Sauce herzustellen, ist mir bisher nicht gelungen.

Blechkartoffeln:

  • 1300 g Kartoffeln, gewaschen
  • 25 g Erdnussöl
  • Kräutersalz

Die Kartoffeln der Länge nach halbieren, zusammen mit dem Erdnussöl in eine Schüssel geben, mit Kräutersalz bestreuen und gut verrühren. Die Kartoffelhälften mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegte Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 225 Grad Ober- und Unterhitze 45 Minuten backen.

  • 5 längliche Tomaten, 625 g (Sorte San Marzano, denn diese saften kaum)

Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden und auf den Tellern anrichten.

Rohkost-Sauce:

  • Saft einer kleinen Zitrone (50 g Zitronensaft)
  • 1 kleine rote Paprika, netto 115 g
  • 50 g Karotten
  • 3 Knoblauchzehen, geschält, 10 g
  • 90 g Cashewnüsse
  • 60 g Haselnüsse
  • 1,5 TL Salz
  • 200 g Wasser
  • 70 g Sonnenblumenöl

Dekoration:

  • 10 g Petersilie, gehackt

Alle Zutaten ausser dem Sonnenblumenöl in den Vitamix-Becher geben und zu einer homogenen Masse mixen. Das Sonnenblumenöl hinzufügen und nochmals kurz verrühren.

Die Sauce über die Tomaten giessen, mit Petersilie dekorieren und die heissen Blechkartoffeln auf die Teller legen.